Jetzt vergleichen!

Donnerstag, 2 Dezember, 2010

Die ESSEC Business School startet ein neues MBA-Program, das Führungskräfte einzigartige Einblicke gewährt in aktuelle und wesentliche globale Herausforderungen wie Energiewirtschaft, Transport- und Gesundheitswesen in Schwellenländern. Die Schule wird den ersten, etwa 30 bis 50 Personen umfassenden Jahrgang im September 2011 willkommen heißen.

Das 12-monatige universelle MBA-Programm beinhaltet Networking-Seminare, praxisorientierte Exkursionen in Schwellenländer wie Indien, China oder Afrika sowie Studienreisen nach Singapur und Osteuropa. Abschließend soll ein dreiwöchiges interdisziplinäres Seminar - das so genannte Capstone Seminar - das neu erworbene Wissen festigen.

Mit der praxisorientierten Konzeption des Global MBA bezweckt ESSEC, die Teilnehmer ständig vor neue Herausforderungen zu stellen und dadurch ihr Wissen zu erweitern. Das Programm wird kritisches Denken anregen und Kreativität freisetzen, betont Ashok Som, stellvertretender Dekan der ESSEC Business School.

Mit diesem MBA soll also die neue Manager-Generation auf die heutigen wirtschaftlichen Herausforderungen vorbereitet werden. So setzt er auch seinen Schwerpunkt auf Themen, die bislang noch weiße Flecken auf der Landkarte der klassischen Management-Ausbildung waren: Energie- und Wasserwirtschaft, unternehmerische Sozialverantwortung, ethische Fragen, neue Technologien, Transport- und Gesundheitswesen, Bildung, Städtebauentwicklung sowie die Rolle des Staates bei privat-öffentlichen Kooperationen.

Alle Einzelelemente des Programms sind so konzipiert, dass sie praxisnah Wissen vermitteln und einen natürlichen Lernprozess begünstigen. Zunächst findet der Wissenserwerb durch teils freiwillige, teils obligatorische Kursaufgaben statt. Anschließend dienen das Networking mit Wirtschaftsexperten, zwei Exkursionen sowie ein praxisorientiertes Lernprojekt in einem Schwellenland der Veranschaulichung und der Vertiefung des Gelernten. Zur Abrundung werden alle Elemente im Rahmen des Capstone-Seminars aufgegriffen und vertieft.

Während der ganzen Zeit stehen den Studierenden Mentoren und Karriereberater zur Seite. Wir sind sehr anspruchsvoll bei dem, was wir unseren Studenten anbieten und bei dem, was wir ihnen abverlangen. Wir werden unterschiedliche begleitende Maßnahmen zur Stellensuche anbieten, und zwar vom ersten Tag an, so dass die Teilnehmer noch vor Studienabschluss in eine konkrete berufliche Zukunft blicken, erläutert Ashok Som.

Zusätzlich können die Studenten jederzeit an Seminaren zu ESSECs Forschungsthemen teilnehmen: Familienunternehmen im Luxussektor, Sportmarketing, Wirtschaft und Strategie im Gesundheitssektor, soziales Unternehmertum, Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt, Design und Bauwesen, innovative Strategien im Dienstleistungssektor, die Rolle der Medien im 21. Jahrhundert sowie Vielfalt und Performance - alle diese Themenbereiche stehen zur Wahl.

Studierende, die an dem MBA-Programm teilnehmen möchten, sollten möglichst Berufserfahrung von durchschnittlich sechs Jahren, davon mindestens zwei in einer leitenden Position, mitbringen.

Dieses schnelle und intensive Programm bietet erfahrenen Managern die Möglichkeit, durch ihr schnell erworbenes Wissen mit noch besseren Karriereaussichten an ihren Arbeitsplatz zurückzukehren. Dieses Programm ist weit mehr als der herkömmliche MBA. Es wird den Teilnehmern ermöglichen, sich zu verändern, betont Som.