Jetzt vergleichen!

Samstag, 20 Dezember, 2014

Förderung für internationale Beliebtheit deutscher Hochschulen

Das weiterbildende Studium an einer deutschen Hochschule ist für Studierende aus aller Welt attraktiv. Die anerkannte Qualität von Forschung und Bildung an staatlichen Universitäten und Fachhochschulen sowie an privaten Hochschulen bildet einen Teil dieser Attraktivität. Nicht unwichtig ist für viele Studierende auch der Umstand, dass das Studium in Deutschland im Vergleich zu anderen Staaten wie den USA oder Australien vergleichsweise kostengünstig ist. Dennoch kommen viele Studierende aus Amerika, Asien, Australien und Afrika sowie anderen europäischen Staaten besonders gern zum Masterstudium an eine deutsche Hochschule, wenn sie eine Stipendienförderung erhalten. Entsprechende Förderungen werden teilweise genau auf diese Zielgruppe zugeschnitten und als Beitrag zum Aufbau interkultureller Kompetenzen angeboten.

In internationalen Masterstudiengängen, aber auch in weiterbildenden Programmen, die vorwiegend in deutscher Sprache durchgeführt werden, ist es heute selbstverständlich, dass inländische und ausländische Studierende zusammen lernen. Während die grundständigen Studien mittlerweile fast flächendeckend von den Studiengebühren befreit sind, eint deutsche wie ausländische Studierende in weiterbildenden Masterstudiengängen die Notwendigkeit einer Finanzierung der Semestergebühren. Bei einem Teil der Programme wie dem Deutschlandstipendium sind beide Zielgruppen (Bildungsin- und -ausländer/-innen) angesprochen und grundsätzlich förderungsberechtigt. Andere Programme richten sich explizit an bestimmte, eng definierte Studierendengruppen.

Förderung für ausländische Studierende im Masterstudium

Die Studienförderung durch ein Stipendium unterscheidet sich für deutsche und ausländische Studierende vor allem durch die jeweiligen Anbieter, auch wenn es in in vielen Fällen bei staatlichen, politischen und konfessionellen Stipendiengebern Überschneidungen gibt. Zu den bekanntesten Stipendienprogrammen für ausländische Studierende in deutschen Masterprogrammen gehören

  • die DAAD Scholarships,
  • die DRD Scholarships,
  • die Erasmus Mundus Scholarships,
  • die KAAD Scholarships und
  • die Kofi Annan MBA Scholarships.

Hinzu kommen verschiedene Stipendienprogramme, die von Unternehmen, Stiftungen oder privaten Stipendiengebern ausgeschrieben werden. Die Adressatenkreise der Stipendien sind teilweise auf

  • konkrete Regionen,
  • ausgewählte Hochschulen und Institute oder
  • bestimmte Fachbereiche

beschränkt. Insofern unterscheiden sich die Programme kaum von den Stipendienangeboten für deutsche Studierende. Auch die Bewerbungsfristen und Bedingungen ähneln den Konditionen, die an Stipendien für Inländer geknüpft sind.