Jetzt vergleichen!

Dienstag, 13 Januar, 2009

Ein Unternehmer und Visionär, der den Erfolg seiner Investmentfirma den Prinzipien der Graduate School of Business der Universität Chicago verdankt, bedankte sich mit der größten Spende in der Geschichte der Universität. Die Spende kommt von David G. Booth, dem Gründer und Geschäftsführer der Investmentfirma Dimensional Fund Advisor, seiner Frau Suzanne Booth und ihrer Familie. David Booth erlangte 1971 an der Chicago Graduate School Of Business seinen MBA. Die großzügige Spende wird auf 300 Millionen US-Dollar geschätzt. Als Anerkennung wird die Hochschule von nun an den Namen Booth School of Business der Universität Chicago tragen.

Meine allererste Vorlesung an der Universität Chicago hielt Eugene Fama, und sie hat mein Leben verändert, so Booth, der an der Business School promovierte und als Fama’s Assistent tätig war. Eugene Fama ist Robert-R.-McCormick-Distinguished-Service-Professor für Wirtschaftswissenschaften.

Am ersten Tag stand Professor Fama vor der Klasse und sagte ‘Dies ist der praktischste Kurs, den Sie je besuchen werden’, und das stimmte,” erinnert sich Booth. Unsere Firma Dimensional Fund Advisors basiert auf seinen Ideen. Ich hoffe, andere werden es mir gleich tun und ebenfalls an diese herausragende Business School spenden. Dekan Snyder und seine Kollegen benötigen enorme Mittel, um ihre Visionen umzusetzen und den Einfluss der Universität Chicago im Wirtschafts- und Marktsektor auszuweiten.

Laut Präsident Robert J. Zimmer veranschaulicht die Spende die Macht der Idee. Diese Spende ist unübertroffen in ihrer Großzügigkeit und eine unschätzbare Hilfe für die Universität bei der Umsetzung ihrer Mission, so Zimmer. Die Beziehung zwischen David Booth und Eugene Fama davon sind beide überzeugt ist ein weiteres Beispiel dafür, wie eine bahnbrechende Theorie, gründliche Analysen und die Anwendung von Prinzipien zum Erfolg führen, wie dies oft an der Universität Chicago der Fall ist. Angesichts des Profils unserer Schule und ihrer Rolle in der Welt ist es unerlässlich, dass es sich bei der Person, deren Namen sie trägt, um eine integere, anerkannte Persönlichkeit handelt, die ihre Werte vertritt, erklärt Edward Snyder, Dekan der School of Business der Universität Chicago.

Die Schule möchte das Geld für verschiedene neue Initiativen verwenden, darunter die Anwerbung herausragender Lehrkräfte. Darüber hinaus sollen neue Fakultätsgruppen in akademischen Bereichen gebildet werden, die normalerweise nicht an einer Business School unterrichtet werden. Außerdem steht der Ausbau bestehender Forschungszentren sowie die Einführung ehrgeiziger Programme zur Förderung des intellektuellen Potenzials auf dem Plan.

Ein Teil der Spende wird möglicherweise darauf verwendet, zusätzlich zu den bereits bestehenden Einrichtungen in London und Singapur die internationale Präsenz der Schule weiter auszuweiten. Durch eine frühere Spende in Höhe von US$ 10 Mio. unterstützte Booth die Business School der Universität Chicago beim Bau des Charles M. Harper Centers auf dem Campus der Schule in Chicago. Seine neueste Spende aus dem Booth Familientrust stammt aus den Zinsen für einen Teil der Trust-Aktien an Dimensional Holdings, Inc., der Muttergesellschaft von Dimensional Fund Advisors.

Die bis dahin größte Spende an eine Business School betrug US$ 105 Mio. Diese Summe zahlte 2006 Philip H. Knight, Gründer und Vorsitzender von Nike, an die Graduate School of Business der Stanford University. Es gab noch weitere große Spenden an Wirtschaftsschulen. 2004 spendete Stephen M. Ross US$ 100 Mio an die Universität Michigan; 2007 spendete eine Gemeinschaft von 13 Ehemaligen US$ 85 Mio an die Universität Wisconsin in Madison und Frank Batten Sr., ehemaliger Vorsitzender und Geschäftsführer von Landmark Communications, spendete US$ 60 Mio. an die Darden School an der Universität Virginia.

Die letzte große Spende an die Universität Chicago im Jahr 2007 betrug US$ 100 Mio. und kam von einem anonymen Spender. Mit den Mitteln wurden Undergraduate-Studenten unterstützt. Zwei weitere Schulen an der Universität Chicago wurden nach bedeutenden Spendern benannt: Die Pritzker School of Medicine erhielt ihren Namen 1968 und die Harris School of Public Policy Studies im Jahr 1990.