Jetzt vergleichen!

Mittwoch, 8 September, 2010

Ab Januar 2011 wird sich die Rotterdam School of Management, Erasmus Universität mit Wetsus, Kompetenzzentrum für nachhaltige Wassertechnik, zusammenschließen, um im Rahmen des hochrangigen Executive-MBA-Programms der Hochschule eine Spezialisierung auf Wasser einzuführen. Eine gemeinsame Absichtserklärung wurde heute unterzeichnet. Die RSM startet als erste der führenden Wirtschaftshochschulen ein solches Programm.

Mit dieser Spezialisierung bietet die Rotterdam School of Management gemeinsam mit Wetsus eine höhere Managementausbildung für Unternehmen der Wasserwirtschaft an. Das Programm wendet sich an international orientierte und talentierte Manager, die ihre Aktivitäten in der globalen Wasserwirtschaft ausbauen möchten. Primär auf die Entwicklung von Führungsqualitäten in internationalem Umfeld ausgerichtet, soll sich das EMBA-Programm Water Specialisation” den Problemen in den Bereichen Wasserqualität, -verteilung und -verfügbarkeit widmen. Darüber hinaus ist geplant, sowohl das branchenspezifische Management sowie aktuelle technische Aspekte zu vermitteln.

Die ersten beiden Semester des Executive-MBA-Programms werden die Teilnehmer an der Rotterdam School of Management absolvieren. Das dritte Semester mit auf Wasserwirtschaft konzentrierten Aufbauseminaren besteht aus Modulen, die bei Wetsus in Leeuwarden stattfindet. Der innerbetriebliche Teil des Programms, der sich ebenfalls mit spezialisierten Wasser-Themen beschäftigt, wird von einem Mitglied der Fakultät betreut.

Prof. Dr. George Yip, Dekan der Rotterdam School of Management, berichtet: Die zunehmend schwerwiegende globale Wasserknappheit erfordert, dass Leute, die im Management der Wasserwirtschaft arbeiten, die notwendigen Management- und Führungsqualitäten haben. Als eine der führenden europäischen Managementschulen ansässig in den Niederlanden, einem Land, das auf eine 500-jährige Geschichte der Wasserwirtschaft zurückblickt ist die Rotterdam School of Management der richtige Ort, um dieses spezialisierte und höchst bedeutsame Programm anzubieten."

Eine erfolgreiche Entwicklung und Umsetzung von Wassertechnik, welche die weltweit wichtigsten Herausforderungen im Bereich Wasser angeht, erfordert talentierte, hervorragende und gut ausgebildete Leute, die etwas bewegen können", betont Prof. Dr. Cees Buisman, Co-Gründer und Vorstandsmitglied von Wetsus. Neben Unternehmensgrundsätzen, Führungs- und Managementkompetenzen werden die EMBA-Teilnehmer fachübergreifend in die komplexe Wasserproblematik eingeführt."

Die steigende Nachfrage nach sauberem und erschwinglichem Wasser wird durch globale Faktoren angeheizt: Gesundheits- und Sicherheitsbedenken, Wasserknappheit, das Energie-Wasser-Verhältnis sowie die Forderung nach geschlossenen Wasserkreisläufen einschließlich der Wiederverwendung von Wasser", erklärt Menno M. Holterman, Chief Growth Officer und Mitglied des Aufsichtsrates bei Norit. Diese Bedingungen erfordern ganzheitliche Lösungen, die den lokalen Anforderungen entsprechen und gleichzeitig modernste, möglichst effiziente Technik anwenden. Écouter

Ziel ist es nicht nur, einen unmittelbaren Zugang zu sicherem und zuverlässigem Trinkwasser für mehr als zwei Milliarden Menschen auf der ganzen Welt zu schaffen, sondern auch das Management zu veranlassen, intelligente Investitionsentscheidungen zu treffen, insbesondere an Orten, an denen die Verfügbarkeit von Wasser gefährdet ist. Die Initiative von Wetsus, der Rotterdam School of Management und ihren Gründungssponsoren entspricht unserem Wunsch, Experten zu motivieren, sich auf die stets anspruchsvollen Herausforderungen im Bereich Wasser in der Zukunft vorzubereiten!"

Die Zeiten haben sich für Trinkwasser-Unternehmen dramatisch geändert", so Dr. M. G. Flick, Generaldirektor bei Evides N.V. und einer der Gründungspartner. Während in der Vergangenheit technische Fragen mit langfristiger Perspektive die Gespräche in Sitzungsräumen beherrschten, haben jüngste Entwicklungen Wasserunternehmen dazu bewegt, Unternehmensgrundsätze an kurz- und mittelfristige Veränderungen anzupassen. Die Nachfrage nach bestimmten Qualifikationen verlagert sich ebenfalls. Selbstverständlich unterstützt Evides ein reines Wasserunternehmen, das Trinkwasser für Haushalte und kommerzielle Wasserdienste bereitstellt Initiativen, die Humankapital entwickeln wollen, um Herausforderungen in der Wasserwirtschaft anzugehen Die Water-MBA-Spezialisierung der Rotterdam School of Management und Wetsus füllt die Lücke auf der Management-Ebene. Evides wünscht dieser Initiative viel Erfolg und freut sich auf eine fruchtbare Zusammenarbeit.